• 29,084 / 1,369,107
  • 18 / 7,880
  • 1,533 / 54,896

Mein geliebtes Nape!

Hallöchen,
heute ist der 2.6.08, ein Tag nach meinem 19. Geburtstag und ich muss sagen ich bin dermaßen überglücklich - ich könnt mir ein zweites Loch in Bauch freuen!!! :) Weil, nämlich, ich war heute in Waiblingen im Highlander Piercingstudio und hab mir mein Geburtstagsgeschenk gegönnt: ein Surface im Nacken!!! Ich habe dieses Piercing vorher leider noch nie in "real" gesehen, nur von Fotos hatte ich Eindrücke wie es aussehen kann. Geholfen hat mir bei meiner Entscheidung dann noch die Erfahrung einer Bekannten, die seit nun bald 2 Jahren sehr zufrieden mit ihrem Nape ist und keinerlei Probleme damit hatte. Ich kam an und es war irgendwie recht viel los, aber gut, ich musste ja sowieso erst einmal wieder den tolle Fragebogen ausfüllen (Haben Sie Krankheiten, Allergien,etc....). Als das erledigt war durfte ich noch ein wenig Platz nehmen, die Zeit hab ich mir mit Tattoo-Vorlagen angucken verkürzt (da wächst der Wunsch nach einem Tattoo doch gleich etwas schneller hehe). Plötzlich tauchte Conny hinter der Theke auf und bat mich zu sich, man musste ich ein fettes Grinsen auf dem Gesicht gehabt haben g Rein in den Raum und auf die Liege gesetzt, ein bisschen mit ihm geplaudert und schon ging's ans Anzeichnen. Hab dann noch ne kleine Massage bekommen damit sich mein Gewebe entspannen kann (da komm ich doch glatt öfters was lol). Meine Haare hab ich mir vorsorglich schon einmal hochgesteckt. Nach einigem Drücken und Kneten war die Mitte gefunden und auch der Rest war fix angezeichnet, ein Blick in den Spiegel (er hielt mir dann noch 2 Kügelchen hin um zu verdeutlichen wies aussehen wird) – perfekt! Wieder hinsetzen und die Spannung steigt... ich weiß dass er jetzt die Nadel in der Hand hat und werde ein Stückchen nervöser...
Er redet ganz nett beruhigend auf mich ein und der erste Stich kommt. Autsch. Aber wirklich. AUA! Na gut, weiter geht's nun unter der Haut, ist nicht wirklich schmerzfrei aber es zieht nur ein bisschen und ist viel viel angenehmer als das erste Einstechen. Leider muss die Nadel meine Haut auch wieder verlassen und das Austreten der Nadel tat noch mal ganz gut weh. Meine Hände sind mittlerweile so nass als hätte ich sie unter fließendes Wasser gehalten aber sonst geht's mir gut. Eine zweite Mitarbeiterin kommt herein und schaut ein bisschen zu, fragt ob alles in Ordnung ist und lässt ein bisschen frische Luft herein (tat das gut). Ok, soweit hätten wir es geschafft, muss nur noch der Schmuck rein. Das ziepte dann noch ein bisschen unangenehm aber war nicht so schlimm. Ich hatte mich zuvor für Platten anstatt Kugeln entschieden (haben nicht so ein großes Eigengewicht was das ganze vllt. zum kippen bringen könnte) welche nun auch draufgeschraubt wurden. Ja ja ganz schön blöd wenn man die nicht richtig greifen kann aber mit Hilfe einer Zange hat Conny die Dinger auch noch bombenfest bekommen :) Ich freute mich schon auf den Anblick im Spiegel und vergaß darüber ganz wie es mir noch vor wenigen Sekunden ergangen war^^ Anschließend wurden noch die blauen Punkte und Striche entfernt und ich konnte das neue Schmuckstück im Spiegel bewundern. BOAH: GEIL!^^ Man sah ich happy aus. Noch ein paar Tipps und ein Pflaster bekommen, bezahlt und wieder raus aus dem Laden (war leider so viel los dass nicht mehr so viel Zeit war um noch viel zu reden). YEHA!
Immer wieder gern, ist zwar unangenehm gewesen aber sieht sehr geil aus :D

Ich habe es nun mittlerweile seit über einem Monat und bin sehr glücklich damit! Die Stelle ist wirklich perfekt gewählt, egal was ich mache es ist eigentlich nie im Weg!

Kleiner Tipp für den "Stichtag": Zieht eine Kette an (wenn ihr öfters welche tragen solltet) dann wisst ihr wie hoch das Nape gestochen werden muss damit es hierbei nicht stört. Solltet ihr Neckholder-TrägerInnen sein könnt ihr auch ein solchen anziehen oder zu Hause eine Markierung an eurem Hals machen damit der Piercer weiß wos "langgehen" soll^^ Achtet in der Anfangszeit darauf nicht aus Versehen doch ein zu enges Shirt anzuziehen welches möglicherweise am Nape hängenbleibt - es tut saumäßig weh kann ich nur sagen! Als Pflegemittel habe ich "Pronolind" mitbekommen und bin sehr zufrieden damit, da es die Haut nicht so sehr austrocknet wie Octenisept aber total gut pflegt =) Einfach ein paar mal pro Tag aufsprühen und fertig. Da ich es mir ja jetzt im Sommer habe stechen lassen kam so noch der angenehme Kühlungseffekt hinzu wenn ich mir das Spray in den Nacken gesprüht habe, wirklich herrlich :)
Ich werde mich nun in der nächsten Zeit mal erkundigen was ich noch so alles auf die "Ärmchen" vom Surface aufschrauben kann, so Sternchen im Nacken sehen sicher interessant aus...
Ich kann das Nape wirklich jedem empfehlen der schon ein oder zwei Piercings beitzt, da sich die Pflege ohne Hilfe doch etwas anders gestaltet als jetzt zum Beispiel bei einem Lobe oder so... Ich weiß jedenfalls dass dieses Piercing nicht mein letztes gewesen ist, also auf zu neuen Schandtaten!!! =D

Details

submitted by: Deadcooky
on: 13 Aug. 2008
in Surface & Unusual Piercing

Use this link to share:


Artist: Conny
Studio: Hihglander+%28Highlander-web.de%29
Location: bei+Stuttgart%2C+Waiblingen

Comments (0)

add a comment

There are no comments for this entry

Back to Top