• 15,005 / 1,367,387
  • 4 / 7,709
  • 5,988 / 54,891

Mein Zungenpiercing

Angefangen hat es in England, wo sich einige meiner Freunde auf einer Klassenfahrt piercen liessen. 3 davon auch in der Zunge. Ich fand es damals schon absolut schön und war richtig neidisch :) Meine Eltern waren alles andere als begeistert und so hatte sich das thema erstmal erledigt.

Nachdem ich seit all den Jahren Jahren ein Zungenpiercing haben wollte, entschloss ich mich 2005 endlich Taten sprechen zu lassen. Hatte ja lange genug drauf gewartet.Ich hatte mich im Internet in einigen Foren informiert und auch unzählige Bilder angeschaut und hab dann schliesslich einen Termin bei Andrea Venhaus vom Deep Metal Piercingstudio in Dortmund einen Termin gemacht. Schon 2 Tage nach dem Anruf konnte ich vorbeikommen. Der Termin war nachmittags und ich hab zur Unterstützung meine Mutter mit dorthin genommen.

Dort angekommen war ich ziemlich nervös. Wir setzten uns in den Wartebereich und Andrea gab mir noch Informationsblätter und die Pflegeanleitung für das Piercing. Ich unterschrieb erstmal die Einverständniserklärung und las die Info Blätter und musste dann aber noch kurz warten, da eine Kundin vor mir dran war. Das ganze dauerte aber nicht so lange und das Mädchen kam mit ihren Eltern und einem neuen Piercing raus. Sie sagte das es doch ziemlich wehtat. Das machte mich in dem Moment noch nervöser aber sie hatte sich eine andere Stelle piercen lassen und Andrea meinte auch die Stelle wäre generell etwas schmerzhaft.

Kurz darauf sagte Andrea, dass ich nun ins Behandlungszimmer kommen könne. Ich setzte mich erstmal auf die Liege und Andrea beantwortete mir noch einige Fragen und erklärte, wie die ganze Sache ablaufen würde. Alles dort war sehr sauebr und steril. Sie zog sich handschuhe an und legte die Sachen bereit. Dann wurde meine Zunge noch begutachtet und sie meinte, ein 19 mm Stab würde bei mir als Ersteinsatz vollkommen reichen.Dazu dann 6 mm Kugeln für den Anfang damit sie nicht in die Zunge "rutschen" können wenn diese anschwillt. Danach wurde der Punkt angezeichnet wo das Piercing hin soll. Es musste ganz leicht schräg gestochen werden, wegen meinem Zungenbändchen, aber ich hab schon einiges gelesen das dies normal ist und das bei vielen so gemacht wird. Oben ist es trotzdem ganz mittig und es würde keinem auffallen. Ich durfte dann im Spiegel noch schauen ob mir die Position gefiel. War alles super und ich zufrieden mit der Stelle.

Da ich so aufgeregt war und doch etwas empfindlich bin was Schmerzen betrifft, bekam ich nach der normalen Mundspülung noch eine Betäubung um entspannter zu sein. Ein Spray mit Bananengeschmack. Schnell hat sich meine Zunge sehr taub angefühlt und Andrea setzte die Klemme an. Obwohl es nun schon besser war war ich noch etwas nervös. (Hatte auch gelesen dass manche trotz betäunbung schmerzen hatten und das machte mich nervös) Es wurde noch einige male reguliert, damit die Position auch wirklich perfekt war. Andrea sagte es geht los und ich sollte tief einatmen. Ich machte die Augen zu und sie stach von unten nach oben ide Nadel durch und ich merkte davon echt fast garnichts. Also die Nadel merkt man schon wie sie durch die Zunge geht aber es war absolut nicht schmerzhaft. Einfach ein komisches Gefühl. Ich war sehr erleichtert das es garnicht wehtat!! Die Nadel wurde rausgezogen, und nur die Kanüle blib noch in der Zunge. Andrea kürzte sie und fädelte den Stab ein.

Nach einigen Sekunden war alles schon fertig und es musste nur noch die ober Kugel aufgeschraubt werden.

Durch die Betäubung bekam ich meine Zunge kaum in den Mund und musste sie regelrecht reinschieben mit den Fingern :) Außerdem hatte ich das Gefühl meine Zunge wäre sofort doppelt so dick.

Ich war so stolz auf mich, es geschafft zu haben und würde es immer wieder machen. Dafür hätte ich wirklich gar nicht nervös sein brauchen, das war ehrlich harmlos!

Ich hab gleich in den Spiegel geschaut und war mit dem Ergebnis auch voll zufrieden. Es hat auch kaum geblutet nur ein ganz klein wenig am oberen Loch.

Dann brauchte ich nur noch einmal den Mund mit Listerine ausspülen und schon konnte ich mit meinem neuen Schmuckstück nach Hause fahren.

Ich konnte kaum sprechen weil es erstmal so ungewohnt war und ich musste die erste Stunde etwas sabbern wegen der Betäubung die noch wirkte. Aber auch als die nachgelassen hat tat mir erstmal nichts weh.

Trinken war auch etwas schwierig aber man gewöhnte sich recht schnell dran.

Das schlimmste war eigentlich die erste Nacht und der morgen danach. Die Zunge war super angeschwollen und ich hatte eine Art Muskelkatergefühl, was etwas unangenehm war. Essen war nicht drin, aber nach 2 Tagen ging es dann langsam wieder mit Suppen und weichen Lebensmitteln.

3 Tage später bekam ich schon einen kürzeren Stab, zwar nur 1 mm aber das fühlte sich im mund gleich ganz anders an.

5 Tage darauf gabs schon 16 mm und noch eine Woche später 13 mm mit 5 mm Kugeln. Das ist eine sehr gute Größe und ich bin nach wie vor sehr zufrieden mit meinem Piercing!

Details

submitted by: Anonymous
on: 23 Feb. 2008
in Tongue Piercing

Use this link to share:


Artist: Andrea
Studio: Deep+Metal+Dortmund
Location: wo+das+Studio+wird+gefunden

Comments (0)

add a comment

There are no comments for this entry

Back to Top