• 326,260 / 1,367,868
  • 65 / 7,740
  • 6,608 / 54,892

Meister(sc)haft

Mit einem alten Account habe ich hier vor Jahren mal ein Bild meines zweiten Tattoos (Adler auf der Schulter) hochgeladen, leider finde ich die zugehörigen Daten nicht mehr. Auch wenn es hier still geworden ist, möchte ich berichten, wie mein Körperschmuck sich weiterentwickelt hat.

Zum Hintergrund: Mein erstes Tattoo habe ich mir vor 12 Jahren (2002) im Sommerurlaub in Sachsen stechen lassen. Das Tribal auf dem Oberarm würde ich heute wohl nicht wieder wählen, aber ich finde: es hätte mich schlimmer treffen können. Die Gestaltung gefällt mir noch immer, das mit der Zeit immer weiter aufgehellte schwarz werde ich aber wahrscheinlich bald mal auffrischen lassen. Der im Jahr 2004 dann folgende Adler hat zwar auch über die Jahre an Brillanz verloren, die Linien sind breiter geworden, die Farbe ist verblasst. Trotzdem würde ich ihn mir dort immer wieder machen lassen. Und auch das Feedback zu dem Adler war über die Jahre war meistens positiv. Vielleicht folgt auch hier später eine Erweiterung oder jedenfalls eine Auffrischung der Farben.

Danach habe ich erstmal eine Pause eingelegt und bin erst im letzten Jahr mit meiner neuen Partnerin zusammen auf die Idee gekommen, doch eine gemeinsame Leidenschaft von uns beiden zum Anlass zu nehmen, gemeinsam etwas stechen zu lassen. Als Fans des BVB wollten wir die Borussia würdigen - und gestern am 21.01. war es dann endlich so weit. Was als kleines Hirngespinst begann haben wir mit der Zeit so weiter gedacht, dass die Idee tatsächlich umgesetzt wurde. Besonders meine Freundin hatte anfangs größere Bedenken, als Frau sich mit einem Fußballclub so deutlich zu identifizieren. Zwar haben wir Dauerkarten ins Stadion, aber gleich unter die Haut für jeden sichtbar? Am Ende stand dann aber die Entscheidung, dass abhängig von der Stelle auch sie sich dafür begeistern kann. Seit Wochen haben wir dann überlegt, wie genau gestalten und wohin. Uns war schnell klar, dass wir die Tattoos nicht an der gleichen Stelle machen lassen würden. Ich konnte mir schon länger etwas auf der Brust vorstellen, meine Freundin sich bei ihr an der Stelle aber nicht. Ich kann das gut nachvollziehen, in ihrem Job sind Tattoos sowieso nicht gern gesehen, dann noch ein Fußballdesign würde dem ganzen sicher den Boden ausschlagen... So habe ich mich tatsächlich für die linke Brust entschieden, sie für den Rücken, zwischen den Schulterblättern.
Vom Design haben wir das Emblem des BVB genommen und von einem Freund individualisieren lassen: Um das kreisrunde Symbol rankt jetzt ein mit Efeu und Dornen umwachsener Kranz. Ein knalliger Kontrast mit dem grellen schwarz-gelb! Die Größe ist eher klein, ca. 12cm Durchmesser, bei beiden übrigens gleich groß. Wir haben es nicht schattieren lassen, weil es ja sowieso nicht realistisch wirken soll.
Fotos der Tattoos gibt es wenn alles abgeheilt ist.

Das Feedback vor dem Stechen war bisher sehr gemischt: Freunde hatten zwar Respekt, konnten die Entscheidung aber nachvollziehen. Unsere Familien waren da viel ablehnender, wollten uns das ausreden. Mit der Zeit werden sie sich bestimmt daran gewöhnen. Und wenn nicht, sollte das für uns auch kein Problem werden.

Gestern war also der große Tag, auf den wir nach den anfänglichen Bedenken seit einem Monat hin gefiebert haben. Im Studio war alles sauber und wir hatten vorher nur gutes gehört. Ich habe den Anfang gemacht: Nach dem auftragen der Vorlage ging es los und die Schmerzen hielten sich für mich in Grenzen. Eine kurze Raucherpause für mich und dann die zweite Hälfte durchgezogen. Alles gut auszuhalten, ich habe die Schulter als schmerzhafter in Erinnerung, was aber auch an der langen Zeit dazwischen liegen kann!? Nach 2 1/4h war ich auch schon durch: Nun noch abkleben und verbinden und von da an nur noch zusehen, als dann meine Freundin an der Reihe war. Sie hat es leider nicht so leicht nehmen können wie ich, da die Wirbelsäule wohl sehr schmerzhaft war. Wir mussten 2 Pausen einlegen, sie hat es aber tapfer über sich ergehen lassen. Letztlich sind wir auch da fertig geworden und konnten Spätnachmittags nach Hause fahren. Dort erstmal die Folien abgemacht, alles eingecremt und gegenseitig bestaunt. Da natürlich die Haut noch geschwollen ist, sind wir beide gespannt, wie es sich weiter entwickelt. Wir hoffen, dass in einer Woche alles fertig ist.
Bis jetzt schon mal ein schönes Gefühl zusammen eine Tätowierung gefunden zu haben, die doch nicht dem Cliche von Namen oder Initialen entspricht. Wir sind beide seit langer Zeit dem BVB verbunden und genießen die Spiele live zu sehen. Für uns stellt das schon einen wichtigen Teil in unserem gemeinsamen Leben dar, der so auch angemessen gewürdigt wird.

Gespannt bin ich jetzt auf die Reaktionen anderer Leute, die nicht unbedingt zu den stärksten Fußballfans gehören. Ich denke aber das unser Design schön gewählt ist und von der Platzierung nun nicht allzu auffällig gewählt ist.

Fotos folgen also wenn alles abgeheilt ist. Auch international sollte der BVB ja bekannt sein...

Details

submitted by: jeck65
on: 22 Jan. 2014
in Sports Tattoos

Use this link to share:


Comments (0)

add a comment

There are no comments for this entry

Back to Top